Ein Wendepunkt im Leben ist kostbar. Er stoppt mein bisheriges Denken oder Tun. Etwas scheint nicht mehr zu passen. Das Leichte ist schwer geworden. Das Freudvolle hat seinen Glanz verloren.

Ich begrüße den Wendepunkt als eine heilige Zeit. Der Raum zwischen „Nicht-mehr“ und des „Noch-nicht“ fordert mich dazu auf, das Alte niederzulegen. Selbst dann, wenn das Neue noch nicht sichtbar ist. Ich vertraue, dass etwas Gutes zu mir kommen möchte.

In der Zeit der Unruhe und Fragen kann ich das Loslassen genießen und gespannt sein, was da kommen will. Ich setze mich auf den Wendepunkt und warte. Die Gedanken ignorierend, die Gefühle fühlend.

Das Alte kann ich dankbar verabschieden und das Neue zu mir einladen. So nehme ich den leisen Hauch der Freude wahr, der neu in mein Leben treten möchte. Zeige dich mir und sei willkommen!

 

Aquarell und Acryl auf Malpappe
28 x 20,8 cm
Euro 35,00
(inkl. gesetzl. MwSt. – innerhalb Deutschlands versandkostenfrei)

 

Möchtest du bestellen, klicke hier: